über uns...


...oder wie alles begann

 

Schon als Kind war ich absolut verrückt nach Tieren - vom Pferd bis hin zum kleinsten Regenwurm wurde alles von mir liebevoll umsorgt.

Dementsprechend lag ich meinen Eltern auch mit dem Wunsch nach einem eigenen Tier in den Ohren... am liebsten ein Hund... ein Freund... Spielkamerad... treuer Begleiter an meiner Seite.

Bis ich diesen allerdings in den Armen halten würde, sollte es noch einige Jahre dauern..

...meine Eltern hatten jedoch etwas Nachsehen, sodass die Zeit -sehr zu meiner Freude- mit einem waffenscheinpflichtigen Kaninchen überbrückt wurde.

Einige Zeit später, im gemeinsamen Urlaub mit Freunden, schwärmten diese unaufhörlich von ihrem Welpen...

Man kann es sich denken: der Urlaub wurde für meine Eltern weniger zur Erholung, sondern vielmehr zur Geduldsprobe ... da war es schon wieder ...das "leidige" Hundethema..

Doch mein Betteln half wieder nichts, zu meiner Empörung gab es immer noch keinen Hund!

Als meine Eltern sich trennten, wollte meine Mutter mir wieder ein Lächeln ins Gesicht zaubern, mir eine Aufgabe geben... sie versprach mir tatsächlich einen Hund!

Ich konnte mein Glück kaum fassen und habe ab dem Zeitpunkt nachts kein Auge mehr zubekommen.

Schnell war ein Züchter ausgesucht, der passender Weise gerade einen 8 Wochen alten Wurf hatte.

Kurze Zeit später zog sie ein.. mein Schatten... meine treue Seele.. ZOURI!

Eine Irish Red Setter Hündin..

Ich weiß rückblickend nicht mehr wer aufgeregter war... Zouri, die mir im Auto vor Nervosität vor die Füße brach, oder ich, die auf dem Weg zum Züchter eingeschlafen bin!

Diese quirlige, voller Energie und Lebensfreude steckende Hündin, sollte mir in den nächsten Jahren ein Lehrmeister sein... oder eine andauernde Geduldsprobe... streng genommen ist sie das noch heute. Trotz ihres langsam fortgeschritten Alters habe ich immer noch das Gefühl,als säße sie mir im Welpenalter gegenüber... mit dem Schalk im Nacken...

Trotzdem - oder vielleicht genau deswegen, war es damals schon mein Wunsch mit ihr zu züchten. Ich hatte das Gefühl nie wieder einen Hund wie sie zu finden. Leider war das damals nicht machbar.

Im Studium lernte ich dann meinen Lebensgefährten Felix kennen.

Trotz Hundeerfahrung merkte auch er schnell, dass Zouri kein Hund wie jeder andere war...

Fairer Weise muss ich hier kurz Innehalten.

Zouri ist ein Hund voller Jagdpassion und Tatendrang... die, wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, auch von Anfang an in (erfahrene) Jägerhände gehört hätte.

Ich (damals von Tuten und Blasen absolut keine Ahnung) habe mir alles Wissen, das richtige Timing und auch Bauchgefühl mühselig angeeignet in der Hoffnung, diesem Hund gerecht werden zu können...

Und ich kann nur so viel sagen: es hat sich gelohnt!!!

Mittlerweile bin ich stolzer Besitzer eines Jagdscheins... für mich gibt es nichts schöneres, als die Natur zu beobachten und hochpassionierten Hunden bei der Arbeit zuzusehen...!

Da der Familienhund von Felix kurze Zeit bevor wir uns kennenlernten verstarb und er durch den Umgang mit Zouri merkte, wie sehr ihm ein eigener Hund fehlt, äußerte er den Wunsch einen Zweithund zu kaufen.

Eine starke und vor allem große Rasse sollte es sein. Gerne ein Schutzhund, eine Arbeitsrasse auf jeden Fall... kein Hund der "einfach nur da ist", sondern einer, der zu einem bestimmten Zweck gezüchtet wurde. Er wollte.....:

Einen Dobermann!

Vermutlich wäre es auch tatsächlich so gekommen, wenn es zu dem Zeitpunkt nicht ein (im wahrsten Sinne des Wortes) winziges Problem gegeben hätte... unsere (zu) kleine Studentenwohnung. Zwei große Hunde... das konnten wir mit unserem Gewissen nicht vereinbaren. Also legten wir das "Projekt Zweithund" auf Eis.

Kurze Zeit darauf passierte etwas völlig unerwartetes. Auf einem Familienfest fuhr Felix los, um den jungen schwarz-roten Kurzhaar Dackel Rüden seiner Cousine zu der Feier hinzuzuholen.

Als er mit klein Jogi den Raum betrat, war es um mich geschehen... dieser kleine Rüde war fröhlich, anhänglich, umgänglich und wunderschön...

Als ich ihn mir genauer ansah, meinte man fast einem Dobermann mit Zwergenwuchs gegenüber zu stehen.... welch fantastische Fügung!!!!

Ich beschloss also Felix von meinem Vorhaben zu überzeugen... so ein "Zwerg-Dobermann" müsste ihm doch sicherlich auch gefallen...!!!!

Schnell musste ich feststellen, dass sich seine Begeisterung in Grenzen hielt, was mich allerdings nicht im Geringsten davon abhielt, das Internet nach Züchtern zu durchforsten.

Irgendwann wurde ich tatsächlich fündig... ich weiß nicht wie ich es geschafft habe, aber einige Wochen später fuhren wir tatsächlich nach Dülmen, um uns einen Wurf schwarz-rote Kurzhaar Dackel Welpen anzugucken.

Noch auf dem Weg äußerte Felix seine Bedenken.

Als wir das Welpenhaus betraten, begrüßte uns eine dunkel braune, große, schwanzwedelnde Hündin im roten Pullover, die auf einem Sessel thronte und völlig in sich zu ruhen schien. Sie kam freudig näher, um uns dann vorsichtig über die Nase zu lecken. Ihr Blick konnte den größten Eisberg zum Schmelzen bringen... für mich stand schon da fest: von dieser Hündin möchte ich einen Welpen haben.

Als wir uns zu den Welpen setzten, fischte Felix eine Hündin nach der anderen heraus und beäugte jede kritisch. Eine war am strampeln, eine am quietschen... so recht fand er keinen Draht zu ihnen... dann entdeckte er eine kleine fröhliche Hündin mit braunem Halsband...Comtesse von der Visbecker Kapelle. Er nahm sie hoch und ... es klingt kitschig... aber der Rest war Magie...

Ich weiß nicht wessen Augen mehr gestrahlt haben!

Später sagte er zu mir: "In dem Moment war mir klar: das ist mein Seelenhund!"

Damit sollte er Recht behalten... das ist sie geworden.Gleichzeitig ist sie damit auch Namensgeber unseres Zwingers... Souldachs... unser Ziel ist es, wesensfeste, in sich ruhende Dackel zu züchten und diese an die richtigen (!) Menschen zu vermitteln... damit Sie als Welpenkäufer auch das Gefühl haben Ihren "Souldachs", Ihr Perfect Match, Ihren Weggefährten gefunden zu haben. Ganz gleich, ob Sie nach einem Jagdbegleiter, Familienhund, Sportpartner etc. ... suchen.



created by Laura Beimel     

phone: +49 (0)1633071763 

mail: laura.beimel@web.de

 

Hermannstraße 43

32052 Herford